Wer ist GynDoc.

Die weisse Erotik praktiziere ich schon seit mehr als 10 Jahren.

Es ist nicht so, dass sich bei mir die Patientinnen die Türfalle in die Hand geben. Ein Doktorspiel ist etwas Besonderes, und es kommt nicht täglich, bei mir nicht einmal jede Woche vor.

Ich habe im Laufe der Jahre einige Patientinnen kennen gelernt, von sehr jung (sicher Ü18!) bis bejahrt, von superschlank bis mollig, scheue und schamhafte, forsche und fordernde; und alle haben etwas gemeinsam: Sie haben "meine Praxis" sehr zufrieden verlassen, und sie sind fast alle wieder gekommen. 

Ich bin gesetzteren Alters, vital, grossgewachsen, der "Herr Doktor", wie ihn sich die Patientin als Gynäkologen eben so wünscht. Meine Feinde beneiden mich um mein gutes Aussehen und meine Patientinnen lieben meine einfühlsame Art.

Ich wohne in der Schweiz, irgendwo zwischen Basel, Bern und Zürich. 

Gerne mache ich bei meinen Patientinnen Hausbesuche, wobei ich dann nicht nur meinen Arzt-Koffer mit vielen interessanten Instrumenten, sondern auch meine transportable gynäkologische Liege mitnehme.

"Meine Praxis" ist meistens in einem gemieteten schönen Raum, leider keine echte Gynäkologen-Praxis, sondern ein gemietetes Seitensprungzimmer oder ein Hotel-Zimmer. 

Bevor ich mich mit einer Patientin zu einem Doktorspiel treffe, muss ich einiges über sie wissen: Ihre Fantasien, ihre Wünsche, ihre Vorlieben. Das erfolgt in E-Mails, mit online-Chats und zu gegebener Zeit auch am Telefon.

Viele Docs und Patientinnen kennen mich schon. Da in den einschlägigen Foren oftmals meine bevorzugten Pseudos schon besetzt waren, musst ich da und dort neue Pseudos annehmen. Ich will damit nichts verschleiern; hier meine üblichen Namen: DocMeier, Carlos, therapeut_fur_sie(at)gmx.ch.

Und hier könnt ihr mich auch finden: http://www.joyclub.de/my/69643.docmeier.html

Unsere Benutzer

Hier können Sie "Ihren typischen Benutzer" beschreiben und darlegen, warum gerade Ihr Projekt für ihn wichtig ist. Motivieren Sie Ihre Besucher auch, Ihre Website regelmäßig zu besuchen.